Die Farbpalette ist vielfältig wie nie
Sie haben die Wahl!

Machen Sie Ihr Leben ein bisschen bunter

Farbe ist ein Megatrend in der Küche. Nicht, dass wir uns falsch verstehen, Farbe versteht sich hier tatsächlich nicht nur als bunt, sondern auch als Nichtweiß. Gerade in offenen Grundrissen ist es schön, dass Sie zur Küche in Weiß viele farbliche Alternativen haben um eine Anbindung an den Stil von Ihrem Wohn- und Essbereich herzustellen.

Allen Strömungen und Moden zum Trotz ist es eine Tatsache, dass Möbel in bunten Farben einfach gute Laune machen. Sonniges Gelb oder ein frisches Schilf-Grün erinnern an Frühling und Sommer und machen den Look lebendig. Ein hellblauer Aqua-Ton, der an die Weite des Meeres erinnert, holt frisches Skandi-Feeling in die Küche. Entscheiden Sie sich für die Farbe, die zu Ihrer Stimmung passt. Es muss ja nicht die komplette Küche sein, Sie können auch mit einzelnen Regaleinsätzen, Nischenverkleidungen, Wangen und Oberschränken gezielt einzelne Farbtupfer verteilen. Die restliche Küche wird dann neutraler gestaltet in schlichtem Weiß oder mit ausgewählten Oberflächen aus dem „Color Concept“-Programm. So bilden beispielsweise Holz- oder Steindekore mit ihren markanten Strukturen einen schönen Kontrast zu den leuchtenden Unis.

In hellen Tönen wirkt Ihre Küche großzügiger

Lieben Sie auch diese feinen Unterschiede? Hier können Sie zwischen zarten Nuancen in Alpinweiß, Weiß und Magnolia oder in Steingrau, Seidengrau und Sand schwelgen. Die Auswahl hält bestimmt auch einen Ton nach Ihrem Geschmack bereit. Stilvoll ist jeder davon. Komponiert mit kontrastierenden Unis oder mit Holz, Stein oder Beton erhält die Planung gleich eine persönliche Note. Frische und Heiterkeit vermittelt Weiß im Team mit heller Eiche. Dieses dezente Farbspektrum ist nicht nur der minimalistisch-modernen Küchenwelt vorbehalten, sondern passt auch bestens zum Landhausstil, wenn zum Beispiel seidengraue Kassettenfronten mit schwarzen Metallgriffen kombiniert werden. Für kleine Räume empfiehlt es sich, mit hellen Farben Leichtigkeit und optische Weite zu erzeugen.

Mit einer dunklen Küche liegen Sie ganz vorn

Schwarz ist ja eigentlich eine Un-Farbe, dafür hat sie aber ganz schön viel Farbe zu bieten, oder wie würden Sie das nennen?! Fronten in Schwarz, Schiefer- oder Mineralgrau sind auf jeden Fall eine starke Aussage. Im dunklen Umfeld beginnen bunte Farben regelrecht zu strahlen, daher können Sie sie sehr gut als Akzent einsetzen. Dasselbe funktioniert auch mit Natur-Dekoren: So wird ein Tresen in Balkeneiche vor einem coolen samtschwarzen Küchenblock zum absoluten Hingucker. Aber auch ein reduzierter Country-Look lässt sich mit schwarzen und dunkelgrauen Kassettenfronten schaffen. Glatte grifflose Holzfronten daneben bringen ein urbanes Feeling ins Land-Ambiente. Große Räume eignen sich gut für die neuen dunklen Trendfarben.

Matt oder glänzend

Welchen Effekt eine farbige Front erzielt, hängt auch von der Beschaffenheit der Oberfläche ab. Seidenmatte Flächen sind elegant und wohnlich, können aber einen Teil der Töne „schlucken“. In Hochglanz scheint die Farbe eine größere Tiefe und Intensität zu haben. Egal, für welche Art Sie sich entscheiden, am Ende müssen Front, Arbeitsplatte und Nischenverkleidung miteinander harmonieren. Sie können mit Gegensätzen arbeiten und matt und glänzend nebeneinander stellen, oder aber Sie setzen auf Gleichklang.

Unser Farbtipp für weiße Küchen:

Wenn nun doch wieder die Küche in Ihrer Lieblingsfarbe Weiß den Zuschlag bekommen hat, Sie aber auch Lust auf etwas Buntes bekommen haben, versuchen Sie es doch einmal mit einer sonnengelben Nischenverkleidung. Oder streichen Sie einfach die Wände in Hellblau. Das lässt sich schnell realisieren, setzt Ihre weiße Küche in Szene und versetzt Sie in Urlaubsstimmung.


Copyright 2021