FURNIER
Ratgeber

WISSENSWERTES ÜBER FURNIER

Furnier gilt als Filet des Baumes und das Edelste, das sich aus Holz herstellen lässt. Das hochwertige Naturmaterial wird aus dem Baumstamm gewonnen, vielfach aus der aktuell sehr beliebten Eiche, aber auch aus Esche oder Nussbaum sowie aus Ahorn, Buche und vielen weiteren Baumarten, die auf der ganzen Welt ausgesucht werden. Die dünne Holzschicht wird aus dem Stamm geschnitten beziehungsweise geschält. Für Furnier wird ein Stamm optimal genutzt.

Im Gegensatz zu Massivholz, das aus dem Stamm gesägt wird, entsteht bei der Herstellung von Furnier kaum Materialverlust. Nicht jeder Baum ist für die Furniergewinnung geeignet. Nur die besten Stämme, mit einer ausdrucksstarken Holzmaserung, einem abwechslungsreichen Farbspiel und einer gesunden Struktur werden zu edlen Furnieren verarbeitet. Die Auswahl und Sortierung obliegt Fachleuten mit geübten Augen sowie viel Wissen und Erfahrung im Holzeinkauf.

VOM BAUM ZUM FURNIER

Die ausgewählten Baumstämme werden vorzugsweise im Winter geschlagen, dann ist das Holz relativ trocken. Die Stämme werden entrindet, auf die richtige Länge geschnitten und über Tage oder sogar Wochen in heißem Wasser gekocht oder gedämpft. Das gibt dem Holz die notwendige Geschmeidigkeit für den späteren Schnitt und beeinflusst die Farbe des Furniers. So erhält beispielsweise die Buche ihren lachsfarbenen Ton. Im nächsten Schritt wird das Holz in dünne Schichten geschnitten, im Fachjargon gemessert oder geschält. Wie stark das Furnier wird, bestimmt der Einsatzzweck. In der Regel werden Furnierblätter mit Ø 0,5 bis 6 mm Stärke aus dem Stamm geschält. Je nachdem in welchem Winkel die Stämme angeschnitten werden, entstehen die unterschiedlichen Muster oder Furnierbilder. Die Furnierblätter werden langsam und vorsichtig getrocknet, damit sie nicht reißen oder wellig werden. Danach werden die Furniere gebündelt, sortiert und zugeschnitten. Im Anschluss werden die einzelnen Teile zu sogenannten Decks zusammengesetzt. Diese werden mit Leim und unter hohem Druck auf Spanplatten, MDF Platten, Multiplexplatten, Sperrholz oder Massivholz-Stäbchenplatten verpresst und zu den gewünschten Produkten weiterverarbeitet.

JEDES FURNIER IST EINZIGARTIG

Jedes Stück Furnier ist ein Unikat. Ebenso wie das Möbel oder das Produkt, das sich mit dem Furnier schmückt. Wie in der Natur, in der kein Baum dem anderen gleicht, können bei der gleichen Holzart Unterschiede in der Farbe und Maserung des Furniers auftreten. Furnier ändert auch seine Farbe je nach Lichteinfall, der Holz-Charakter erscheint deutlich wärmer, die Ausdruckskraft gewinnt.

Die Vielfalt der gegenwärtigen Furnier-Palette ist groß. Aktuell sind bei Möbeln insbesondere individuelle Oberflächen mit feiner Struktur gefragt – von astiger Eiche über rustikale Balkeneiche bis hin zu Fichte oder Zirbelkiefer, die auf alt getrimmt werden. Besondere Hingucker bilden sogenannte Hirnholzfurniere, an denen die Jahresringe des Baumes zu erkennen sind.

Durch spezielle Veredelungstechniken lassen sich zusätzlich zu den natürlichen Farben von Furnier ganz neue Farbtöne erzeugen. Zu den bewährten Verfahren zählen beispielsweise das thermische Modifizieren, was dem Furnier unterschiedliche dunkle Farbtöne verleiht, oder auch das Räuchern von Furnier.

FURNIER IST VIELFÄLTIG IM EINSATZ

Furnier findet vor allem im Möbelbau und als Bodenbelag Verwendung. Es veredelt aber auch andere Produkte wie Badewannen, Leuchten, Kiteboards, Ski, Schlagzeuge, Mouse-Pads sowie Taschen und Lesebrillen. Durch spezielle Verfahren – etwa das Laminieren von Holz hinter Glas – lassen sich auch Feuchträume, Waschbecken und Badezimmermöbel bestens mit Furnier verkleiden.

Weiteres, besonderes Designmerkmal von Furnier ist seine außergewöhnliche Flexibilität: es lässt sich mehrdimensional formen und gestalten! Geflexte Furniere, die einer speziellen Druckbehandlung unterzogen wurden, können sogar zur Ummantelung von Profilen und zur Gestaltung von Ecken, Rundungen oder Kanten geformt werden. Furniere und Produkte aus Furnier überzeugen zudem mit ihrer Leichtigkeit und filigranen Eleganz.

Bei MONDO haben Sie die Wahl zwischen vielen Möbeln und Küchen in Furnier in allen Stilwelten von klassisch bis modern. Die Schönheit von Furnier ist vor allem im Wohnzimmer und Esszimmer gefragt, aber auch im Schlafzimmer verbreitet Furnier eine behagliche Atmosphäre, die Liebhaber von Naturmaterialien zu schätzen wissen. Beispiele für die MONDO Möbel-Vielfalt in Furnier können Sie auch vor Ort erleben – bei dem MONOD Fachhändler in Ihrer Nähe.


Copyright 2019