Küchensofa - Das Beste aus zwei Welten

Anders als die gemütliche Wohnzimmercouch wird ein Küchensofa zum Essen genutzt. Es ist eine Sitzgelegenheit, auf der man eher gerade sitzen möchte, dazu muss sie in der Höhe zum Esstisch passen. Daher haben Küchensofas allgemein eine gerade und etwas höhere Rückenlehne. Sie sind schlanker als Polstermöbel im Wohnzimmer und bezüglich der Sitzhöhe etwa vergleichbar mit Küchenstühlen. Die Idee zum Küchensofa stammt aus Großmutters Zeiten. Gerade im Winter wurde es häufig nur in der Küche wirklich warm, weil dort gekocht wurde. So hat die Familie dann auf dem Küchensofa Platz genommen, es sich gemütlich gemacht und dort auch gegessen. Heute verdanken Küchensofas ihre Renaissance dem anhaltenden Trend zur offenen Küche, die sich meistens an den Wohnraum anschließt. Dabei ist ein Küchensofa von MONDO eine ideale Verbindung zwischen Wohnzimmer und Küchenbereich.

Filter


Polsterbank - Schöne Verbindung zwischen Küche und Wohnen

Seit sich die offene Küche immer größerer Beliebtheit erfreut, ist auch Großmutters Küchensofa wieder voll im Trend. Das Polstermöbel mit der stuhlartigen Höhe wird dekorativ und komfortabel als Ergänzung zu Stühlen am Esstisch eingesetzt.

Strapazierfähige Bezüge sind ein Muss

Anders als bei einer Wohnzimmercouch kommt es bei einem Küchensofa oder einer Polsterbank vor allem auf die Strapazierfähigkeit des Bezugs an. Da das Küchensofa auch zum Essen geeignet sein soll, muss der Bezug für Flecken und Unreinheiten ausgelegt sein. Außerdem sitzen die Personen auf einem Küchensofa konsequenter am gleichen Platz, was für eine punktuelle Abnutzung des Bezugs sorgt. Daher sollte man bei der Wahl des Bezugsstoffes darauf achten, dass dieser eine hohe Scheuerbeständigkeit aufweist und so dem verstärkten Abrieb standhalten kann. Besonders praktisch sind abziehbare Bezüge, die sich reinigen lassen oder in der Waschmaschine gewaschen werden können. Bei den Materialien für ein Küchensofa ist hauptsächlich auf Pflegeleichtigkeit zu achten.

Sitzkomfort für jeden

Im Gegensatz zu einem Sofa ist bei einer Küchencouch die Rückenlehne gerade und häufig höher. Die Sitzfläche hat hingegen weniger Tiefe, was das Möbelstück filigraner und edler wirken lässt. Der Stil des Küchensofas sollte natürlich zur Kücheneinrichtung passen. Besitzen Sie eine Küche im Landhausstil, passt eine Polsterbank mit massiven Holzbeinen und einem rustikalen Stoffbezug zum Look. Handelt es sich dabei hingegen um eine moderne Küche in Hochglanzoptik, so eignet sich ein geradliniges Küchensofa mit edlen Bezügen besonders gut. Ein praktischer Vorteil von Küchensofas ist – ähnlich wie bei Sitzbänken – der geräumige Platz, der es ermöglicht, es sich auch mit vielen Personen auf einem Küchensofa gemütlich zu machen.


Copyright 2019